Terra Crusher Home

Terra Crusher
- Einiges zur Technik -

bild
bild
bild
bild
Terra Crusher blue
Terra Crusher red
Wild Commando
Black Commando

Ende 2001 wurde es unruhig in den einschlägigen Internetforen. Tamiya hatte das Erscheinen eines neuen RtR Monstertrucks im Massstab 1:8 mit eingebautem Rückwärtsgang angekündigt. Der "Terra Crusher", wie das neue Monster genannt wurde, und seine Ableger waren schon kurz nach dem Erscheinen sehr beliebt. Heute, nachdem sie nicht mehr hergestellt werden, sind sie eine Legende.
Der Grund ist wohl neben dem robusten Design und dem wirklich "monströsen" Aussehen vor allem in der werkseitigen Ausrüstung mit einem schaltbaren Rückwärtsgang zu suchen. Das berühmte "FRAT" (Forward-Reverse-Automatic-Transmission), also das automatische Getriebe, das sowohl Vorwärts- als auch Rückwärtsfahrt mit automatisch geschaltetem 2-ten Gang erlaubt, machte den Off-Roader weithin bekannt. Das Chassis bekam von Tamiya die Serienbezeichnung TG-02. Es wird in den vier oben gezeigten Versionen verwendet. Als Nachfolger des TC wurde bei Tamiya der TNX konzipiert, dessen Chassis die Bezeichnung TG-03 bekam. Der wesentliche Unterschied zum TC bestand im Weglassen des Rückwärtsganges.
Der TC scheint von Beginn an die Meinungen in der Szene gespalten zu haben. Entweder man mag ihn oder man lehnt ihn total ab. Der Grund ist das besagte FRAT. Während die Einen es als Besonderheit des TC lieben und ihn gerade deshalb schätzen, lehnen die Anderen es auf Grund der Kompliziertheit und auch Störanfälligkeit ab. Letztere versuchen teilweise durch Sperrung/Ausbau des Rückwärtsganges einen "richtigen" Monstertruck zu schaffen.
Ich finde, der TC ist nichts für Leute, die mit dem Schrauben nichts am Hut haben und nur etwas zum Schroten über die Strecke suchen. Der TC möchte schon regelmäßig gewartet und auch mal repariert werden. Er ist also eher was für Leute, die neben dem Fahren auch an der Technik und am Werkeln Freude haben.

Technische Daten

Massstab:
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Spurweite:
Gewicht:
Chassis:
Felge:
Reifen:
Radaufhängung:
Vorspur:
Radsturz:
Stoßdämpfung:

Antrieb:
Antriebsachse:
Antriebswellen:

Motor:

Kühlung:
Auspuff:
Getriebe:
Übersetzung:
Getriebe Modul:
Kugellager:
Bremsen:
Karosserie:
Tank:

Starter:
Fernsteuerung:
RC-Einbau:
Servo:
1:8
560mm
440mm
285mm
360mm
326mm, v/h
5,7Kg
2,5mm Aluminiumplatte auf ABS-Leiterrahmen
87mm x 76mm 5-Speichen Plaste mit Chrom-Beschichtung
176mm Durchmesser, 100mm breit, Traktorprofil
Doppelquerlenker, Nachlaufwinkel v/h 8°/0°
1°/variabel v/h
0,5°, v/h
Kunststoff-Öldruckdämpfer mit einstellbaren Federn

permananter Allrad
Kunststoffantriebsachsen v/h
Stahl Antriebswellen mit Kardangelenk v/h

TC (blue, red): FS-18, 2,95ccm (blau eloxierter Zylinderkopf)
WC + BC: FS-18S, 2,95ccm (silberner Zylinderkopf)
L├╝fter
TM-7, Kunsstoff Auspuff mit Aluminium Krümmer
2-Gang Getriebe mit Rückwärtsgang (FRAT)
Vorwärts/Rückwärts: 1. Gang 29,67:1 / 2. Gang 20,40:1
Modul 0,8 für Antriebszahnrad und Ritzel, sonst 1,0
32 Stück
doppel Bremsscheiben
Polycarbonat, gespritzt und mit Sticker dekoriert
150ccm, eingebaute Startpumpe

Batterie Starter-Einheit (7.2V)
2-Kanal Fernsteuerung "ADSPEC SPORTS GP", 27MHz, AM
R/C-Teile in geschützter Box
extra starker Lenkservo (Drehmoment 9kg/cm)

Motoren

bild
bild

FS-18 (Terra Crusher blue / red)

Ein-Nadel-Vergaser, eine Hauptdüsennadel zur Gesamtgemischeinstellung, eine Drosselschraube zur Einstellung der Leerlaufdrehzahl. Keine Möglichkeit, das Leerlaufgemisch separat einzustellen.

FS-18S (Wild Commando / Black Commando)

Zwei-Nadel-Vergaser, eine Hauptdüsennadel zur Gesamtgemischeinstellung, eine Leerlaufgemisch-düsennadel (im Zentrum des Gashebels) und eine Drosselschraube zur Einstellung der Leerlaufdreh-zahl.

Kerzen & Sprit

Ich fahre meinen TC mit 16%-igem Sprit (Sidewinder). Als Kerzen setze ich von O.S. die A5 oder #8 ein. Die A5 ist etwas kälter als die #8. Ich habe z.Z. keine Angaben, ob und welche Kerzen/Sprit vom Hersteller eingesetzt oder empfohlen wurde (leider habe ich keine originale Bedienungsanleitung).

nach oben